Projekt 366 – Davidstern

March 31, 2016  •  Kommentar schreiben

Das Jüdische Museum in Berlin hat mir heute Nacht eine fotografische Aufgabe gestellt, die ich nicht lösen konnte. Mit dem Bildaufbau bin ich ganz zufrieden – jedenfalls dafür, dass ich das Foto nach einem sehr späten Feierabend auf dem Weg zum Parkplatz gemacht habe: Wir sehen das Symbol des Museums, nämlich den Grundriss des 1998 fertiggestellten Baus – er kann und soll als zerschmetterter Davidstern verstanden werden. Daneben in der Unschärfe ist der Giebel des ehemaligen Berliner Kammergerichts aus den 30er-Jahren des 18. Jahrhunderts zu erkennen – dieses Gebäude wurde ins Jüdische Museum integriert und beherbergt auch den Haupteingang. 

Ich denke sogar, dass die Herausarbeitung der unterschiedlichen Schwarztöne gelungen ist – das Museumssymbol prangt am oberen Teil einer Stele, die sich bei genauem Hinsehen vom Nachthimmel unterscheidet (das kommt dann aber auch auf den Monitor an, auf dem man sich das Foto ansieht, auf kalibrierten Geräten sollten sich die Schwarzgrade wahrnehmbar, aber auch nicht zu deutlich voneinander unterscheiden). Was mich aber total verstört, ist der seltsame Farbverlauf in dem Symbol, das ich beim Fotografieren als einheitlich rot wahrgenommen habe. Hier changiert die Farbe aber über orange ins Gelbe, und das liegt nicht an der Bildbearbeitung, sondern ist auch auf den unbehandelten Raw-Dateien so.

Sachdienliche Hinweise sind hoch willkommen.

Mehr Bilder im Projekt 366:  KorkenzieherEs ist wirklich der 9. FebruarEntdeckerBin ich schön?, Es hat gefunkt

 


Kommentare

Keine Kommentare veröffentlicht.
Wird geladen...

Abonnieren
RSS
Archiv
Januar Februar März April Mai Juni Juli (5) August (3) September Oktober November Dezember (2)
Januar (31) Februar (29) März (30) April (9) Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember